- reset +
Home
Startseite

Ereignisreiches Wochenende mit Frühlingsturnier und Wanderung durch Moritzburger Landschaften

PDFDruckbutton anzeigen?E-Mail

Die neue Saison startete für den ACO in altbewährter Form mit dem Frühlingsturnier beim SV TuR Dresden. Leider hatte die Grippewelle alle fest im Griff, so dass es nicht nur von Ottendorfer Seite, sondern allgemein zu zahlreichen Ausfällen kam. Das Wettkampfende rückte kurzfristig 2 Stunden nach vorn!


 

In der Nachwuchsklasse hielten immerhin noch 2 Formationen für den ACO zur Stange, die große Dreier mit Miriam Wolf, Pia Nestler und Selina Menzel, sowie das Schülerduo mit Stella Hildebrandt und Lea Protzelt.

Für Stella und Lea war es nun endlich soweit, dass sie ihre neue Übung zeigen konnten, und das machten sie schon recht gut. Sie erhielten für ihre Darbietung 19,95 Punkte und landeten wieder einmal auf Platz 4.

Für Miri, Pia und Selina konnte der Auftakt nicht besser laufen: Die drei Mädels konnten sich nach einer Spitzenübung über eine Wertung von 22,5 Punkten freuen und wurden dafür mit Platz 1 belohnt.

In der Age group, Dreiergruppe Schüler, gingen erstmals Clara Hesselbarth, Helene Baumann und Lisa Baumann an den Start. Mit neuer Übung und neuen Elementen hatten sie sich viel vorgenommen. Doch bekanntermaßen ist aller Anfang schwer und so mussten besonders technisch einige Abstriche in der ansonsten sehr schön choreografierten Übung in Kauf genommen werden. Aufgrund des Abgangs im Pflichthandstand verloren sie wertvolle Punkte und erhielten 18,35 Punkte und mussten sich mit dem 6. Platz zufrieden geben.

Ähnlich war die Lage bei Laura Baumann und Josie Schemmerling. Auch die zwei traten erstmals in dieser Kombination an, mit einer Übung voller neuer Elemente. Leider klappte hier im individuellen Bereich nicht alles, so dass es am Ende Platz 3 mit 17,05 Punkten wurde.

Emma Grafe und Marlene Mösch haben in der Kategorie Age group Schüler nun schon etwas mehr Erfahrung und konnten die Sache etwas entspannter angehen. Nach einer harmonischen Übung konnten sie sich mit 23,05 Punkten über Platz 3 freuen. Für eine bessere Techniknote muss nun noch an den Kleinigkeiten gefeilt werden, wofür noch zwei Wochen bis zum nächsten großen Wettkampf, den Sächsischen Meisterschaften, Zeit bleibt.

Sören Beuven und Ben Ködel gingen als einziges Herrenpaar für die Junioren II an den Start. Mit ihrer Balanceübung konnten sie die Jury überzeugen. Sie erhielten 23,97 Punkte. Für eine höhere Wertung fehlen noch ein paar Schwierigkeiten, die die zwei aber schon im Ärmel haben.

Alles in allem sind die Trainer zuversichtlich und freuen sich auf ein schönes und spannendes Wettkampfjahr.


Am darauffolgenden Sonntag wanderten die Akrobaten samt Familien mit dem ACO durch die Moritzburger Kleinkuppenlandschaft. Bei eisiger Kälte und herrlichem Sonnenschein konnten alle einen Zwischenstopp auf dem zugefrorenen Großteich machen, bevor es zum Mittag in den Berbisdorfer Gasthof ging.

Es war eine rundum gelungene Sache.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 06. März 2018 um 13:45 Uhr