- reset +
Home
Startseite

Tschechische Meisterschaften in Prag

PDFDruckbutton anzeigen?E-Mail

Der Samstag vor dem Martinstag ist für viele Akrobaten für die offene Tschechische Meisterschaft in Prag reserviert. In diesem Jahr folgten Gäste aus Deutschland, Österreich, Polen, Russland, Ungarn und Wales der Einladung. Das bedeutete über 120 Übungen in 9 Stunden. Ein anstrengender Tag für die Sportler, das Kampfgericht und die Zuschauer. Für die Ausdauerstarken ging es danach ins Hotel zur Party. Traditionell übernahmen die Kinder die Rolle des DJs. Wer wollte, steckte sein Handy an - für die Gäste Ü30 fast so anstrengend wie der Tag.

 

 

Doch beginnen wir von vorn. 6 Uhr trafen sich die ACO-ler und machten sich auf den Weg in die goldene Stadt. Dort angekommen, ging es für die Kinder in die Maske und wurden frisiert.

Marie, Mia und Mira starteten als erste vom Verein mit ihrer eigens für diesen Wettkampf umgestellten Übung. Es war ihr erster internationaler Auftritt und den meisterten sie trotz eines kleinen Patzers recht gut. Da ein Fehler allerdings hart bestraft wird, mussten sie sich letztlich mit 18,9 Punkten zufrieden geben und Platz 23 hinnehmen.

Auf Platz 21 landete das Trio Lilly, Emma und Emilia mit 21,0 Punkten. Auch sie turnten eine schöne Übung und mit ein bisschen mehr Wettkampferfahrung und Souveränität landen sie beim nächsten Mal ein paar Plätze weiter vorn.

Ins Mittelfeld hat es das Trio Vanessa, Klara und Alena geschafft. Ein wenig angeschlagen bewiesen sie einmal mehr, dass sie turnerisch auf den Punkt fit sind und sich weit über die Trainingsleistung steigern können. es war wie immer eine Freude, den Mädels zuzusehen. Sie erreichten mit ihrer Kür 21,55 Punkte und somit Platz 12.

In der Kategorie agegroup startete unter anderem unser Trio mit Clara, Helene und Lisa. Sie hatten einen guten Tag erwischt, auch ihnen sah man die Freude beim Turnen an. Mit scheinbarer Leichtigkeit tanzten sie ihre Choreo und auch die Elemente sahen vom Mattenrand aus, als würden sie keine Mühe bereiten. Den Lohn erhielten sie vom Kampfgericht in Form von einer guten Wertung mit 46,5 Punkten (Balance + Tempo) und somit Platz 6.

Die Paare durften dieses Wochenende mit der Balanceübung anfangen, was die Laune unserer vier Mädels steigen ließ. Für Laura und Josie doppelter Grund zur Freude, denn sie gingen auch noch mit ihrem neuem Dress auf die Matte. In der ersten Übung legten sie gut vor, konnten in der Tempo nicht darauf aufbauen. Leider fehlte dort die nötige Stabilität und Leichtigkeit die sie erst präsentierten. Am Ende des Tages erreichten sie mit 44,7 Punkten Platz 11.

Ähnlich sah es bei Emma und Marlene aus. Nach der ersten Übung lagen sie noch auf Platz 5, wurden dann aber auf Rang 8 durchgereicht, da die Leistung in der Tempoübung nicht so gut war um das Level zu halten.

Trotz alledem sind die Trainer und die mitgereisten Fans zufrieden. Es wurde seit langer Zeit sturzfrei geturnt und die erkämpften Plätze sind ein gutes Ergebnis.

Am Abend holten alle Kinder die letzten Reserven aus sich raus und gaben Gas auf der Tanzfläche.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 12. November 2018 um 14:18 Uhr