- reset +
Home
Startseite News Wettkämpfe Bronze erkämpft

Bronze erkämpft

Druckbutton anzeigen?E-Mail

Für das Damenpaar Laura Baumann/ Josie Schemmerling und das Mixpaar Sören Beuven/ Selina Menzel standen am 1. Maifeiertag die Sächsischen Meisterschaften auf dem Wettkampfkalender. Für beide Paare bedeutete das im Vorfeld viel Arbeit.

 

 

Denn Laura und Josie hatten sich zum Ziel gesetzt, mit dem gesamten Mehrkampfprogramm von drei Übungen (Balance, Dynamik, Kombi) in der Altersklasse Junioren an den Start zu gehen. Zwei der Übungen wurden dafür komplett neu choreografiert und auch einige Elementen sollten neu im Programm gezeigt werden.

Selina und Sören gingen auch mit einer erst seit eineinhalb Wochen fertiggestellten Dynamik-Übung in der Meisterklasse ins Rennen in der sie die letzten Elemente seit Kurzem frei turnen konnten.

Das Damenpaar, dass sich im Feld von 6 Paaren zu behaupten hatte, ging ihre neue Balance-Übung mit anfänglicher Nervosität etwas zu forsch an, konnte aber im weiteren Verlauf der Übung an Sicherheit gewinnen und ihre Elemente sauber durchturnen. Für diese Darbietung wurden sie mit einer Punktzahl von 24,27 Punkten belohnt. Die Dynamik-Übung wartete mit einigen Zitterelementen auf, die sie, mit kleinen Wacklern zwar, aber mit Bravour meisterten (23,28 Punkte). Auch die neue, von Laura selbst choreografierte, Kombi-Übung gelang den beiden gut und mit schönem Ausdruck. Die schwierigen Elemente turnten sie überzeugend und erhielten dafür 23,15 Punkte. Am Ende erkämpften sie sich mit dieser beachtenswerten Mehrkampfleistung einen wohlverdienten 3. Platz über den sie sich zurecht freuen konnten.

 

Leider startete das ACO-Mixpaar ohne Gegner in Ihrer Altersklasse. Aber für beide galt es, ihren Leistungsstand in Balance und Dynamik unter Beweis zu stellen. Das gelang mit der Balance-Übung schon recht ansprechend. Auch die neue Choreografie präsentierten sie besser als noch im Vorbereitungswettkampf. Für diese Übung erhielten sie 22,76 Punkte. In der Dynamik-Übung zeigte es sich jedoch, dass die Übung noch zu frisch und dadurch nicht sicher genug saß. Bei den Elementen fehlte aus Nervosität die notwendige Spannung, so dass sich Wackler einschlichen, die wertvolle Punkte kosteten. Zu allem Überfluss verpatzte Selina Ihren Rondat-Salto und landete auf allen Vieren (19,51 Punkte). Dennoch können Sören und Selina für sich verbuchen, wertvolle Wettkampferfahrung gesammelt zu haben. Von Wettkampf zu Wettkampf werden sie sich mit Sicherheit steigern können. Vielleicht schon bei den Deutschen Meisterschaften im Juni. Bis dahin heißt es besonders fleißig üben, üben, üben…